40 Tage Rücksendung
Nur bei uns!
Schneller Versand
24 Stunden ganz um sonst
ABSENDUNG OHNE KOSTEN!
Versandkostenfrei Ab 29 €

Halsbänder, Tropfen oder Pillen? Wie schützen Sie Ihren Hund und Ihre Katze vor Zecken?

Der Frühling begann und mit ihm die Zeckensaison. Das Interesse an Präparaten zum Schutz sowohl unserer vierbeinigen Freunde als auch indirekt uns selbst hat in letzter Zeit erheblich zugenommen. Aber wie wählt man das richtige Produkt für sein Haustier aus? Die Auswahl ist sehr groß, und die Verabreichungswege der einzelnen Medikamente sind unterschiedlich. Zur Verfügung stehen Spot-on-Tropfen, Hautspray, Halsbänder und Tabletten. Es sollten Maßnahmen gewählt werden, die dem Alter, dem Gesundheitszustand und der Größe des Tieres angemessen sind. Man sollte auch berücksichtigen, ob es für die Hunde oder Katzen bestimmt ist.

 

Tropfen gegen Zecken

Am beliebtesten sind verschiedene Arten von Nackentropfen, die insektengiftige Substanzen enthalten und für unsere Haustiere sicher sind. Man kann zwischen Präparaten mit einem oder mit mehreren Inhaltsstoffen wählen, von denen die Präparate mit mehreren Substanzen in der Regel wirksamer sind. Um eine ausreichende Absorption des Arzneimittels zu gewährleisten, wird davon abgeraten, Ihr Haustier 3 Tage vor und nach dem Besprühen zu baden. Das Präparat wird in einer dem Gewicht entsprechenden Dosis ausgewählt und nach einer gründlichen Auseinanderlegung der Haare direkt auf die Haut des Halses verabreicht (dies soll verhindern, dass das Tier das Präparat ableckt), bei größeren Hunden auch entlang der Wirbelsäule. Der Wirkstoff wird über Blutgefäße in der gesamten Haut absorbiert und verteilt. Im Falle von Tropfen ist die Regelmäßigkeit der Anwendung sehr wichtig, da sie nur 4 Wochen wirken und selbst eine Verzögerung der Verabreichung um einige Tage zum Fangen der Zecke und zur Gefahr der Unwirksamkeit führen kann. Es ist ein weit verbreiteter Fehler, wenn Besitzer ihren Katzen  Präparate für die Hunde geben, was sie wegen des Gehalts an für Katzen giftigen Substanzen die Gesundheit und sogar das Leben kosten kann. Einige der in Tropfenform erhältlichen Präparate werden auch als Spray verkauft, aber man muss die Gebrauchsanleitung sorgfältig lesen, da sie geringe Konzentrationen des Medikaments enthalten und hauptsächlich für Welpen, Kätzchen und erwachsene Tiere mit einem Gewicht von einigen Kilogramm geeignet sind, da ansonsten beim Schäfer die Dosiereinrichtung sogar 100 Mal gedrückt werden muss

 

 Advantix Tropfen gegen Zecken

 

Halsbänder gegen Zecken

Eine weitere ganz  gängige Form des Schutzes sind Halsbänder. In Supermärkten kann man auch solche finden, die nicht mehr als Duzend Zloty kosten, aber sie wirken nur abschreckend und ziemlich schlecht, so dass sie keinen angemessenen Schutz bieten. Insektizide Halsbänder sind leider teurer, aber sie sind ihren Preis auf jeden Fall wert. Im Gegensatz zu Tropfen werden sehr häufige Anwendungen nicht gebraucht, und die Wirkungsdauer umfasst je nach Art 5-8 Monate. Sie sind selbst bei erheblicher Exposition gegenüber Zecken recht wirksam. Bei der Auswahl eines Halsbandes sollten Sie auf Alter, Gewicht oder Halsumfang achten, um eine Über- oder Unterdosierung zu vermeiden. Häufig empfehlen Hersteller, den Halsband vor der ersten Anwendung hin- und her zu biegen, so dass eine leicht gerissene Oberfläche die Freisetzung des Wirkstoffs erleichtert. Der Halsband sollte angepasst, aber nicht zu fest angezogen werden. Obwohl es in vielen Fällen keine Kontraindikationen für das Baden gibt, ist es besser, Halsband vor dem Baden auszuziehen. Man sollte auf die Sauberkeit des Halsbandes achten. Wird es schmutzig, kann man es vorsichtig mit feuchtem Tuch abwischen.

 Halsbänder gegen Zecken

 

Tabletten gegen Zecken

Eine relativ neue Form der Verabreichung von Präparaten gegen Flöhe und Zecken sind Tabletten, die oral in Form von aromatisierten Snacks verabreicht werden. Sie sind je nach Typ 4 bis 12 Wochen wirksam. Sie sind recht wirksam, aber wie bei den Tropfen ist es wichtig, sie regelmäßig zu verabreichen, damit keine Lücken in Wirkung des Mittels entstehen, die unser Haustier einem Zeckenbefall aussetzen. Ich rate dringend davon ab, solche Mittel bei Tieren mit Magen-Darm-Problemen zu verwenden, und im Falle von Tieren mit Leberversagen oder anderen Erkrankungen sollte vor der Anwendung ein Tierarzt konsultiert werden.

 

Oft klagen die Besitzer über die Unwirksamkeit des von ihnen verwendeten Präparats. Es gibt kein Mittel, das zu 100% wirksam ist. Wir interpretieren das Auffinden einer Zecke, die in der Haut steckt, oft fälschlicherweise als unwirksamen Schutz. Die Basismedikamente haben keine abschreckende Wirkung, sondern nur eine insektizide Wirkung. Die Zecke bleibt oft in der Haut eines Tieres stecken und stirbt erst nach der Entnahme des Blutes mit dem Insektizidmittel. Erst das Auffinden einer oder mehrerer blutgetränkter Zecken kann ein Hinweis darauf sein, dass das Präparat für unser Haustier nicht gut genug wirkt. In solchen Situationen kombinieren Besitzer oft verschiedene Präparate zusammen und verabreichen sie gleichzeitig, wobei jedoch nicht vergessen werden darf, dass unangemessene Medikamentenkombinationen unserem Haustier schaden können.

 

Der Schutz vor Zecken ist nicht nur bei Spaziergängen in Wald und Feld notwendig. Auch im Gras in den Parks warten nicht gemochte Gäste auf uns und unsere Haustiere. Da kein Produkt eine  100%-ige Schutzgarantie ist, lohnt es sich, nach jedem Spaziergang das Fell Ihres Hundes oder Ihrer Katze genau zu prüfen und die Zecken zu entfernen. Eine angemessene Zeckenprävention gewährleistet die Sicherheit unserer Haustiere und ihrer Pfleger und schützt vor den durch Zecken übertragenen Krankheiten.

 

Die Texte auf dem Blog sind keine medizinischen Ratschläge und ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt.

 

Dorota Jóskowiak

 

Wie schützen Sie Ihren Hund und Ihre Katze vor äußeren Parasiten?