40 Tage Rücksendung
Nur bei uns!
Schneller Versand
24 Stunden ganz um sonst
ABSENDUNG OHNE KOSTEN!
Versandkostenfrei Ab 29 €

Wie wirkt sich das Pfeifen auf den Hund aus? Wie kann man die Pfeife richtig einsetzen?

Es kommt vor, dass ein Hund während eines Spaziergangs durch das, was um ihn herum geschieht, so abgelenkt wird, dass er nicht mehr auf die Befehle des Betreuers reagiert. Es ist keine bequeme Situation, aber man kann mit einer Pfeife damit umgehen.

Die Pfeife hilft Ihnen, Ihren Hund zu trainieren, insbesondere ihm beizubringen, wie er auf Befehle richtig reagieren soll. Der Hund hört nicht immer auf die menschliche Sprache, einschließlich der Anweisungen des Pflegers, insbesondere wenn er sie in einer Menge anderer Stimmen erkennen muss. Die Pfeife ist viel wirksamer, weil sie ein hochfrequentes Signal abgibt.


Wie funktioniert die Pfeife bei einem Hund?

Mit der Pfeife können Sie Ihrem Hund das richtige Verhalten beibringen. Manchmal reichen verbale Befehle nicht aus, damit Ihr Haustier die Befehle richtig ausführen kann. Inzwischen kann der Klang der Pfeife viel effektiver sein als die menschliche Sprache. Es erleichtert dem Betreuer, sein Tier zu rufen.

Der Hund reagiert am besten auf Geräusche von 8 Hz und die menschliche Sprache erreicht etwa 2-4 Hz. Das für das menschliche Ohr praktisch unhörbare Pfeifen wird durch die Hunde problemlos aufgenommen. Der Pfeifton ist für den Hund deutlich zu hören, so dass es keinen Grund gibt, ihn anzuschreien oder zu verärgern. Das Tier wird es sehr gut hören und den Befehl viel besser verstehen als die Befehle, die wir rufen..

Auf dem Markt sind die so genannten Ultraschallpfeifen erhältlich, die bis zu 1 km funktionieren und eine Frequenz von bis zu 25 Hz haben. Sie werden in erster Linie für Jagdhunde oder solche, die mit dem Besitzer Sport treiben, wie z.B. Skilanglauf, empfohlen. Sie eignen sich auch zum Schafhüten von Hunden und an überfüllten Orten, da sie für Menschen unhörbar sind.

Am häufigsten werden Kunststoffpfeifen mit fester Frequenz empfohlen, die nicht eingestellt werden müssen. Außerdem werden sie im Winter keine Probleme verursachen, genau wie die aus Metall.


Ein Hund, der ein Spielzeug jagt, kann die ganze Welt vergessen. Eine Pfeife für einen Hund kann hilfreich sein.


Wie benutzt man die Pfeife?

Viele Tierbesitzer kennen Situationen, in denen Tiere überhaupt nicht auf ihre Befehle reagieren. Ihr Hund kann durch Straßenlärm abgelenkt werden, sich amüsieren, Tieren hinterherjagen oder einfach keine Befehle hören wollen. Solche Situationen treten vor allem bei Spaziergängen auf, wenn das Tier seine Umgebung kennen lernt und alles neu für ihn ist. Dies ist der Moment, in dem die Pfeife perfekt funktioniert. Die erste Stufe des Lernens besteht darin, die Assoziation aufzubauen, dass der Klang der Pfeife etwas Positives bedeutet. Man kann mit dem Lernen zu Hause beginnen und dann nach und nach die Befehle draußen üben, wodurch der Schwierigkeitsgrad erhöht wird. Zur Unterstützung, wenn die Angst besteht, dass Ihr Hund wegläuft, können Sie einige Meter Seil anbringen. Das Training erfordert viel Übung, um das richtige Ergebnis zu erzielen.

Die klanglosen Pfeifen nutzen den Unterschied zwischen menschlichen und tierischen Hörapparaten. Die Pfeife ist für den Hund perfekt hörbar. Es lohnt sich zu wissen, dass es nicht in Bereichen eingesetzt werden sollte, in denen z.B. Maschinen in Betrieb sind, wegen der ähnlichen Frequenz des Schalls, was für einen Hund sehr verwirrend sein kann.


Welche Pfeife soll der Hund wählen?

Die Pfeife sollte nach den individuellen Merkmalen, der Veranlagung des Tieres ausgewählt werden. Wichtig ist, ob der Besitzer mit seinem Tier Sport treibt, lange Spaziergänge macht oder jagt, oder ob die Pfeife nur zum Training und zum Erlernen der Hundbefehle benötigt wird.

Das Ultraschall-Modell wird sich viel besser für gemeinsame Aktivitäten eignen, wenn der Hund ohne Leine frei läuft. Die Pfeife hat eine Reichweite von bis zu 1 km, was ein klarer Vorteil ist, wenn der Hund sich so weit bewegt hat, dass er die menschliche Stimme nicht mehr hören kann. Bei dieser Art von Aktivität lohnt es sich, Ihren Hund zusätzlich mit einem GPS-Sender, z.B. am Halsband, auszurüsten, um seine Sicherheit zu erhöhen. Für Spaziergänge im Park und für das tägliche Training genügt eine Hochtonpfeife, die über eine kürzere Distanz und mit einer niedrigeren Frequenz betrieben wird.

Pfeife zur Abschreckung von Hunden

Die Pfeife wird nicht nur zur Ausbildung von Hunden, sondern auch zur Abschreckung fremder Tiere eingesetzt. Das Gerät gibt sehr hochfrequente Töne ab, und die Wellen erreichen bis zu 20000 oder sogar 25000 Hz. Für das menschliche Ohr sind sie immer noch unhörbar, aber bei Hunden verursachen sie Angst und vor allem eine Abneigung gegen Annäherung. Diese Arten von Pfeifen sind klein, wiegen bis zu 100 g und können auch aus der Entfernung eingesetzt werden. Das Gerät eignet sich besonders für Läufer, wird aber auch von Postboten verwendet, die bei domestizierten Hunden normalerweise nicht beliebt sind.



Metallpfeife für einen Hund. Die Pfeife des Hundes kann aus Metall oder Kunststoff bestehen. Metallpfeifen können sich im Sommer schnell erwärmen und im Winter gefrieren.

Szymon Wiszcz