40 Tage Rücksendung
Nur bei uns!
Schneller Versand
24 Stunden ganz um sonst
ABSENDUNG OHNE KOSTEN!
Versandkostenfrei Ab 29 €

Eine Katze schnupft- ist das Schnupfen einer Katze ein Grund zur Besorgnis?

Schnupfen ist eine Reflexreaktion des Körpers, sehr notwendig und praktisch. Es handelt sich um einen Mechanismus, der die Atemwege vor dem Eindringen von Fremdkörpern, Bakterien und anderen Schadstoffen schützt. Schnupfen dient der Reinigung der oberen Atemwege.

Je nach den Umständen und den Symptomen, die das Schnupfen Ihrer Katze begleiten, kann es verschiedene Ursachen haben und etwas anderes bedeuten. Die Häufigkeit und Intensität des Schnupfens ist ebenfalls wichtig. Das Schnupfen allein ist oft nicht ernsthaft, die kein ernsthafteres Eingreifen erfordert. Ich glaube jedoch, dass jeder Inhaber einer Katze schon einmal von einer Viruserkrankung, die alle bewussten Katzenbetreuer beängstigt, gehört hat. Diese schwere Krankheit verursacht jedes Jahr zahlreiche Todesfälle unter jungen Katzen. Deshalb ist es sehr wichtig, bewusst zu unterscheiden, wann das Schnupfen ein Anfang einer ernsthaften Krankheit bildet.


Die Katze, die zum Niesen bereit ist, kniff die Augen zusammen und spannte die Schnurrhaare an.


Die Katze schnupft- was sind die Gründe dafür?

Das Schnupfen allein, ohne zusätzliche Sekretion, kann durch mechanische oder allergische Faktoren verursacht werden. Zu den mechanischen Faktoren gehören insbesondere Staub, Pollen, Allergien, Tabakrauch und übermäßiger Rauch. Intensive Gerüche sind wichtige und recht häufige Quellen für übermäßiges Schnupfen bei Katzen. Es handelt sich um eine breite Risikogruppe, zu der neue, starke Parfüms, intensive Düfte, Waschmittel, Lufterfrischer und häufige Reinigung der Wohnung gehören. All dies kann dazu führen, dass Ihre Katze schnupft, aber wenn der Reizfaktor in der Nasenschleimhaut verschwindet, sollte das Schnupfen aufhören.

Das Schnupfen und verminderter Appetit bei einer Katze kann auch durch Infektionen im Maul und im Gebiss der Katze verursacht werden.

Ausgehende Katzen haben mehr Reizungen der Nasenschleimhäute. Durch Schnupfen kann die Katze ihre Nase reinigen und verhindern, dass die eventuellen Fremdkörper in weitere Teile des Atmungssystems gelangen. Einige davon lassen sich nicht durch Schnupfen entfernen. Wenn man bei der Katze beobachtet, dass sie sich unwohl fühlt, häufig schnupft und an der Nase kratzt, sollte man versuchen, in die Nase der Katze zu schauen, da etwas im Kanal stecken bleiben könnte, und dann ist ein Besuch beim Tierarzt erforderlich.

Schnupfen mit Sekret , ist in der Regel bereits durch eine Krankheit verursacht und sollte nicht unterschätzt werden. Der wässrige, farblose Schnupfen einer Katze ist oft ein Zeichen für eine Erkältung oder Infektion. Gleichzeitig kann Schwäche, Abneigung gegen alles, einen Appetitverlust und Husten auftreten.

Dichtes, schleimiges Sekret und dann sogar mit dem Abszess, ist ein Indiz für einen sofortigen Tierarztbesuch. Es ist ein Signal für eine starke Infektion, eine ernsthafte Krankheit. Tränen, Rötung und Schwellung der Augen, Apathie, Appetitlosigkeit, häufiges Öffnen des Mauls und Atembeschwerden sind die häufigsten Symptome der Katzenschnupfenerkrankung, bei der jede Minute zählt. Es handelt sich um eine durch Viren verursachte Krankheit, die den Körper Ihrer Katze stark schwächt und zu weiteren Erkrankungen der Lunge, Augen, Haut usw. führen kann. Unbehandelt führt diese Erkrankung immer zum Tod. Sie können Katzen vor Katzenschnupfen durch Anwendung von Impfungen schützen.

Eine Katze zu Hause kann durch Staub niesen. Das Spähen unter dem Bett, in Schränken oder auf einem staubigen Teppich ist eine häufige Ursache für Niesen.

Wie können wir einer schnupfenden Katze helfen?

Eine nach Draußen ausgehende Katze, die angefangen hat zu schnupfen, sollte zu Hause bleiben, bis die Symptome abgeklungen sind. Unabhängig von der Quelle des Schnupfens wird dies dazu beitragen, die Gesundheit Ihrer Katze und anderer Tiere zu verbessern und die Verbreitung möglicher Mikroorganismen zu verhindern.

Wenn Ihre Katze oft schnupft, sollten Sie überlegen, unter welchen Umständen diese Reaktion auftritt. Es lohnt sich, intensive Gerüche zu begrenzen und die Chemikalien gründlich auszuspülen. Wenn es viel Luftverschmutzung und Smog gibt, ist es eine gute Idee, Spaziergänge mit Ihrer Katze einzuschränken und sie sogar auf den Balkon zu lassen. Aufhören mit dem Rauchen wirkt sich nicht nur positiv auf die Nase der Katze selbst, sondern verringert auch das Risiko ernsthafterer Atemwegserkrankungen, in Zukunft sogar Krebs.

Eine schnupfende Katze, die auch einen tropfenden, wässrigen Ausfluss aus der Nase hat, braucht entsprechende Gegenmaßnahmen. Hier ist es wichtig, die Katze warm zu halten und die Mahlzeiten bei Zimmertemperatur zu servieren - nicht direkt aus dem Kühlschrank und kalt. Die Ruhe und der Frieden werden die richtige Erholung ermöglichen. Wenn die Symptome nach der Unterstützung schlimmer werden oder nicht verschwinden, muss die Katze zum Tierarzt gebracht werden. Dort wird die entsprechende Behandlung durchgeführt. Bei einer Katze mit dem wässerigen Schnupfen sollte die Körpertemperatur der Katze gemessen werden. Zu diesem Zweck sollte das Thermometer mit dünner Spitze mit einem Gleitmittel befeuchtet und sanft und flach im Rektum der Katze platziert werden. Eine Körpertemperatur über ca. 40*C - bedingt einen schnellen Besuch beim Tierarzt.

Wenn dichtes, eitriges oder blutverschmiertes Schnupfen auftritt, sollten man in eine gute Tierklinik gehen.

Wenn unsere Katze noch nie geschnupft hat und plötzlich intensiv schnupft, dann ist dies sicherlich ein Warnsignal. Die Katze signalisiert, dass sich etwas verändert hat, vielleicht in der unmittelbaren Umgebung der Katze oder im Körper der Katze selbst.


Für eine Katze, die draußen ankommt, gibt es mehr Faktoren, die Niesen verursachen können.

Wann ist es notwendig, den Tierarzt aufzusuchen, wenn die Katze schnupft?

Gegenwärtig gibt es bei Haustieren vermehrt Schnupfenperioden. Dies ist auf klimatische Faktoren und die Jahreszeiten zurückzuführen. Smog und Luftverschmutzung wirken sich negativ auf die Atemqualität von Katzen aus. Die schwebenden Schmutzpollen reizen ihre Atemwege und führen unter anderem zum Schnupfen. Weitere Faktoren sind insbesondere das Rauchen in der Wohnung oder Pflanzenpollen. Wie Menschen können Katzen auf Gräserpollen und andere Pollen allergisch sein, was Schnupfen, tränende Augen und andere allergische Symptome verursacht.

Jeder Fall vom Schnupfen mit Nasenausfluss sollte mit dem Tierarzt besprochen werden. Wenn eine Katze von Zeit zu Zeit schnupft, ohne dass andere Symptome auftreten, kann der Besuch in der Klinik dabei helfen, festzustellen, wann und bei welchen Tätigkeiten die Katze schnupft.

Die Katze niest aus vielen Gründen, dann kniff sie die Augen zusammen, verstärkt die Vibrationen und atmet intensiv aus der Lunge aus. Niesen ist ein natürlicher Weg, um die oberen Atemwege zu reinigen.


Die Texte auf dem Blog sind keine medizinischen Ratschläge und ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt.

Karolina Łuszczyk