40 Tage Rücksendung
Nur bei uns!
Schneller Versand
24 Stunden ganz um sonst
ABSENDUNG OHNE KOSTEN!
Versandkostenfrei Ab 29 €

Springbrunnen für die Katze - was tun, wenn die Katze zu wenig trinkt ?

Wie viel sollte eine Katze trinken?



Jeder Katzenbesitzer sollte darauf achten, wie oft und wie viel seine Katze trinkt. Die am häufigsten festgestellte Veränderung ist die Zunahme der Wasseraufnahme, d.h. die Polydypsie. Katzen trinken wie Menschen normalerweise aus einem einzigen Grund - sie sind durstig. Im Durchschnitt trinken Katzen täglich etwa 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht. Die durchschnittliche Menge wird durch die Aktivität des Tieres und die Aufnahme von Nassfutter modifiziert. Dosennahrung enthält bis zu 80% Wasser.

Alle Tiere sind leicht unterschiedlich, daher ist es wichtig, die Gewohnheiten und das "typische" Verhalten Ihrer Katze zu kennen. Im Allgemeinen gilt das Trinken von mehr als 40 ml pro Kilogramm Körpergewicht am Tag als Hinweis auf eine Polydypsie.

 Umweltbedingte, pathologische und verhaltensbedingte Ursachen



Umweltursachen können erhöhte Umgebungstemperatur, Wärme und natürlicher Wasserverlust umfassen. Erbrechen und Durchfall führen ebenfalls zu einem raschen Wasserverlust und verursachen Durst. Der Wechsel von Konserven zu Trockennahrung oder das Auftreten von mehr Salz in der Nahrung führt zu einer Zunahme des Durstes, und das ist ganz natürlich.

Pathologische Ursachen sind Zustände, die einen kontinuierlichen Wasserverlust verursachen. Der Körper reagiert auf den Verlust von Wasser und der Durst tritt als Reaktion darauf ein. Im Gegensatz zu Umweltursachen sind pathologische Ursachen in der Regel langfristig. Die häufigsten Erkrankungen mit Wasserverlust und erhöhtem Durst sind Nierenerkrankungen, Diabetes und endokrine Krankheiten.  Bei einer Nierenerkrankung sind die Nieren nicht mehr in der Lage, den Wasser-Elektrolyt-Haushalt zu regulieren, was zur Ausscheidung von Wasser führt, das in die Zellen zurückkehren sollte.
Katzendiabetes ist durch hohe Blutzuckerwerte gekennzeichnet. Die Ausscheidung von Zucker und Urin erfordert große Mengen an Wasser, das ebenfalls ausgestoßen wird. Endokrine Störungen betreffen hauptsächlich Diabetes insipidus centralis und renalis. Beide Erkrankungen beeinträchtigen die Fähigkeit der Nieren, Urin zu verdicken und Wasser zu resorbieren. Eine erhöhte Wasseraufnahme tritt auch im Falle einer Hyperthyreose auf, die bei älteren Katzen häufig auftritt.

Verhaltensbedingte Ursachen für erhöhten Durst werden in der Regel vermutet, wenn sonstige Bedingungen ausgeschlossen werden.

 

Die Katze versucht aus einer großen Schüssel Wasser zu trinken. Katzen haben von Natur aus selten Durst, daher ist es eine gute Idee, ihnen auch Nassfutter zu geben.

 

Was ist, wenn die Katze zu viel trinkt?


Nachdem Sie Umweltgründe ausgeschlossen haben, sollten Sie dringend zum Tierarzt gehen. Eine schnellere Diagnose und Behandlung von Krankheitsprozessen bietet die Chance, die Krankheit zu heilen oder zu stabilisieren.  Ihr Arzt wird Blut- und Urintests empfehlen, um den Zustand der Nieren zu beurteilen und Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion oder Lebererkrankungen auszuschließen oder zu bestätigen. Er wird auch eine Blutmorphologie in Auftrag geben, um eine mögliche Entzündung oder Anämie zu beurteilen. Er kann auch weitere Untersuchungen wie Ultraschall, Röntgen oder spezielle Tests auf endokrine Störungen durchführen lassen.

 

 

Kann eine Katze zu wenig trinken?


Im Prinzip weigert sich ein gesundes Tier nicht, Nahrung oder Wasser aufzunehmen. Wenn Ihre Katze also zu wenig trinkt, obwohl sie Zugang zu Wasser hat, kann das an der Krankheit liegen. Meistens ist dies mit einer mangelnden Bereitschaft zur Nahrungsaufnahme verbunden. Zunächst sollten Sie eine Pharyngitis oder eine Verletzung im Mund- und Rachenraum in Betracht ziehen. Ein Fremdkörper, der im Mund stecken bleibt, verursacht Schmerzen und eine Abneigung gegen Wasser. Es ist auch wichtig zu beachten, dass Katzen sehr oft Futter oder Napf mit Wasser angreifen. Ein solches Verhalten sollte zu einem schnellen Besuch beim Tierarzt führen. Ein weiterer Grund für die verringerte Wasseraufnahme ist der Wechsel von Trockennahrung zu Konserven oder selbstgekochter Nahrung. In diesem Fall ist eine große Menge Wasser in den Lebensmitteln enthalten, was die Notwendigkeit der Wasseraufnahme  verringert.

 

Springbrunnen für die Katze


Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Katze nur sauberes und frisches Wasser trinkt. An warmen Tagen verdirbt das Wasser oft schneller und wird Ihre Katze verscheuchen. Deshalb möchte die Katze so oft direkt aus dem Wasserhahn oder sogar aus der Toilette trinken. Dort findet er frisches, fließendes Wasser. Am besten investieren Sie in eine professionelle Tränke für Ihre Katze. Der Katzenbrunnen sorgt für einen kontinuierlichen Wasserfluss, so dass es kalt und gut belüftet ist. Zusätzlich reinigt der mit einem Kohlefilter ausgestattete Brunnen das Wasser.
 
 
Die Texte auf dem Blog sind keine medizinischen Ratschläge und ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt.

Kommentare

keine Meinung

Neue Nachricht (Post)